Collio Ribolla Gialla
Collio RIBBOLA GIALLA

Doc Collio Ribolla Gialla

Rebsorte:
autochthone Ribolla Gialla: zylindrische Traube mit mittelgroßen, runden Beeren; schlichter Geschmack mit leichter Gerbsäure.

Name:
Collio Ribolla Gialla.

Reberziehungssystem:
 
Guyot und doppelte Umkehrerziehung, mittel-kurzer Rebschnitt, 8-10 Knospen, gute Bepflanzungsintensität pro Hektar.

Zeitpunkt der Weinlese:
 
dritte und vierte Reifeperiode, letzte Dekade des Monats September und erste Dekade des Monats Oktober.

Weinbereitung:
 
Die entrappten Trauben werden lange Zeit in gekühlten Hydraulikpressen mazeriert, um die Antioxidans-Substanzen aus der Schale zu extrahieren, die vorteilhaft für den menschlichen Körper sind; der Most fermentiert bei kontrollierter Temperatur und wird dann in große Fässer abgefüllt.

Ausbau:
 
Der Wein ruht 6-7 Monate lang auf seinen eigenen Hefen in großen, ovalen Fässern aus drei verschiedenen Eichenarten.

Farbe:
kristallklar, sonnenblumengelb mit grünlichen Reflexen.

Aroma:
fruchtig, Noten von Zitrone und Banane, fein und elegant, komplex, erinnert an ein Feldblumen-Bouquet.

Geschmack:
 
sehr reizvoll, raffiniert, würzig-salzig, spritzig mit köstlicher Note von Zitrusfrüchten.

Zu servieren mit:
 
als Aperitif und mit zartem rohem Fisch, Vorspeisen, Lachsfilet, Lachsforelle, Fischsuppe, gekochtem Fleisch, fermentiertem Käse, weißem Fleisch und Risotto „alla Milanese“.

Serviertemperatur:
 
Bewahren Sie die Flasche an einem kühlen, dunklen Ort mit einer konstanten Temperatur auf; bei schönem Wetter bei 8-10 °C und im Winter bei 12-14 °C servieren, in einem langstieligen Glas, das die Form einer gerade erblühten Tulpe hat.