Das meisterhafte Können und Engagement erfahrener Hände bewahren das Wesen unserer Weine

Unsere Weinkunde


Die Weinlese beginnt in der Regel Anfang September für die weißen Trauben und gegen Ende des gleichen Monats für die roten Trauben. Und in jedem Fall wird sie immer unter Berücksichtigung des Jahreszeitenverlaufs, des Reifegrads und der Reifeperiode der einzelnen Traubenarten geplant. Die Produktqualität wird bereits zum Zeitpunkt der Traubenlieferung sowie durch das Herkunftsgebiet und die jeweilige Rebsorte bestimmt, und zwar durch unmittelbare Analyse des Zucker- und Säuregehalts, des pH-Werts und der Temperatur. Die Beeren werden von den Stielen durch horizontale Abbeer- und Pressmaschinen getrennt und setzen ihren Weg in den Weinkeller durch Rohre aus rostfreiem Stahl mit Wärmetauscher fort, was das schnelle Abkühlen der gepressten Trauben ermöglicht.

Weiße Trauben


Die Maische aus weißen Trauben wird in temperaturkontrollierte, pneumatische Pressen eingeführt, wo sie eine Kaltmazeration erfährt, was die Extraktion der Aromastoffe verbessert; der ausfließende Most wird in gekühlte Edelstahltanks überführt, wo nach der Zugabe von Reinzuchthefen die Gärung beginnt.

Die Gärung erfolgt bei einer kontrollierten Temperatur um 16 °C und dauert zwischen von fünfzehn und zwanzig Tagen.

Nach Abschluss der Gärung ruht der Wein auf einem “Fermentierungsbett” für einige Monate und wird nach der natürlichen Kalt-Stabilisierung und der Mikrofiltration in Flaschen abgefüllt.

Rote Trauben


Die vermosteten Beeren von roten Sorten werden in Edelstahltanks mit automatischen Vorrichtungen für das Walken, die Remontage und die Sauerstoffversorgung aufbewahrt; diese je nach Rebsorte gesteuerten Vorgänge dienen dazu, die im Fruchtfleisch und der Schale enthaltene Farbe und Aromen zu extrahieren. 

Die Gärung erfolgt bei einer kontrollierten Temperatur von etwa 25 °C und dauert zwischen sechs und zehn Tagen.

Nach Abschluss der Gärung wird der Trester vom Wein getrennt und der Wein in Eichenfässer aus Slawonien umgefüllt, wo er vor der Flaschenabfüllung weiter reift.